Projekt Landesoberliga

VC97 Flyer_Projekt_Landesoberliga_komprimiert      TYPEN SIND GEFRAGT !

      DU hast Bock auf eine coole Mannschaft?
      DU hast Bock auf engagiertes und zielgerichtetes Training?DU hast Bock in die Landesoberliga aufzusteigen?
      Dann bist DU genau der Richtige für unser Team!

      Wir, die 1. Männermannschaft des VC97 Staßfurt, haben uns das Ziel gesetzt, innerhalb der nächsten drei Jahre
      unseren Staßfurter Männervolleyball wieder in der Landesoberliga spielen zu wollen!
      Dafür sind wir auf der Suche nach jungen, wilden und erfahrenen Spielern, die die Ambition haben in Sachsen-
      Anhalt volleyballerisch aufzufallen!

Schreibe uns gerne eine E-Mail, um den ersten Kontakt herzustellen oder ein Probetraining zu vereinbaren.

Nach monatelanger Pause „richtig Feuer entwickelt“

Volleyball Männer des VC 97 nehmen Spielbetrieb in der Hobbyliga wieder auf / 2:0-Auftaktsieg gegen Atzendorf
(Quelle: Staßfurter Volksstimme vom 30.10.2019)

Die Männer des VC 97 Staßfurt fuhren zum Auftakt in der Hobbyliga einen 2:0-Sieg gegen die ZLG Atzendorf ein.

Ernüchtert mussten die Volleyball-Freunde aus Staßfurt vor der aktuellen Saison feststellen, dass der VC 97 in diesem Jahr erstmals seit fast 20 Jahren keine Herrenmannschaft auf Landesebene beim Volleyballverband Sachsen-Anhalt (VVSA) ins Rennen schickt. „Das ist ärgerlich und traurig“, hatte der VC 97-Geschäftsführer damals gegenüber der Volksstimme geäußert. In den vergangenen Wochen zeichnete sich aber ab, dass es ganz ohne Spiele doch nicht geht bei den übrig gebliebenen Männern. Michael Frost hat das Team trotzdem noch weiter trainiert und sich gemeinsam mit seinen Spielern vor kurzem dann dazu entschieden, in der Saison 2019/20 in der Hobbyliga des Salzlandkreises auf Punktejagd zu gehen.

„So viel hat sich gar nicht geändert. Wir trainieren weiter einmal pro Woche, sind nur nicht mehr beim VVSA organisiert“, sagt Frost. Und die Wege sind eben kürzer, die Gegner andere. Statt Lindau, Hedersleben oder Salzwedel warten jetzt eben Kontrahenten wie Atzendorf, Güsten oder Nienburg. Zudem fi nden die Spiele nicht am Wochenende, sondern unter der Woche zu den Trainingszeiten statt. „Das ist für die vielen Familienväter im Team besser“, weiß Frost. Und am vergangenen Donnerstag startete das Team, das im Stamm zusammengeblieben ist, dann das neue Abenteuer. Zu Beginn traten die Staßfurter bei der ZLG Atzendorf an und setzten sich mit 2:0 durch. „Es lief erstaunlicherweise sehr gut. Nach vier bis fünf Monaten ohne richtiges Spiel hatte ich meine Bedenken und dachte, dass wir schwer reinkommen“, äußerte Frost. Doch seine Spieler belehrten ihn eines Besseren. „Wir konnten schon richtig Feuer entwickeln.“ Verbesserungspotenzial noch vorhanden Natürlich sah er aber auch noch Verbesserungspotenzial, vor allem bei der Annahme und in der Kommunikation miteinander. Doch die Staßfurter müssen sich in der neuen Liga erst einmal zurechtfinden. Von der spielerischen Qualität sollten sie dann aber ohne Zweifel ganz vorn mitspielen. Das nächste Spiel steht für den VC 97 dann erst wieder am 19. November an. Dann gastiert der Frost-Sechser bei Union Schönebeck.

 

 

Partnerverbände


 

 

So erreichen Sie uns:

Büro:
Volleyballclub 97 Staßfurt e.V.
Löderburger Straße 22
39418 Staßfurt

Tel.: (03925) 930370
Fax: (03925) 930360
Mail: info@vc97.de

Sporthalle:
Dr.-Frank-Gymnasium
Stadtbadstraße 3
39418 Staßfurt